Thomas Gens
thomasgens@online.de Telefon 01718476337

Eine Initiative peer support team - UnterstützerTEAM Thomas Gens - hat sich informiert.

 

 Auch der CDU Ortsverband Hiddensee www.cdu-hiddensee.de hat sich der Initiative mittlerweile angeschlossen. Ein gemeinsames Votum ist hier zu lesen:

 


Ich möchte mich, für die große Unterstützung recht herzlich bedanken. Auchund insbesondere  bei denen, die sich mit Namen und Heimatstadt auf der Unterstützerliste http://www.cdu-hiddensee.de/1_63_Aktuelles_Wir-bitten-um-Unterstuetzung--FUeR-Thomas-Gens-.html eingetragen haben. Dies ist auch in heutger Gesellschaft, keine Selbstverständlichkeit mehr. Dafür vielen Dank.

 

 

 

 

VOTUM

 

Das peer support team (Unterstützerteam) für den in 2010 gewählten Bürgermeister von Hiddensee, Thomas Gens, besteht aus Menschen, die Herrn Gens z.T. seit Jahrzehnten kennen, es sind sowohl betroffene Bürger von der Insel als auch Freunde aus ganz Deutschland. Diese Gruppe ist KEINER politischen Richtung zugehörig. Sie fand sich im Januar 2012 nach dem TV-Bericht des NDR spontan zusammen und sieht es mehr als dringend geboten, dass 

 

1. die wirklichen Hintergründe für das brutale Mobbing und die mediale Hetzjagd gegen den Bürgermeister und seine Familie bekannt werden,

2. weiterer wirtschaftlicher und Image-Schaden für die Insel Hiddensee und ihre Bürger vermieden wird,

3. keine weitere Spaltung der Hiddenseer Bevölkerung betrieben wird.

 

Durch die Wahlen 2010 hat die Gemeinde Hiddensee endlich eine klare Mehrheit im Gemeinderat und einen handlungsfähigen Bürgermeister bekommen. Die Ergebnisse sprechen für sich. Die Menschen sehnen sich danach, vom Medienzirkus und von parteipolitischem Hickhack in Ruhe gelassen zu werden. Durch die Störmanöver der vergangenen Monate wird zunehmend der Zusammenhalt der Bevölkerung angegriffen, was einen enormen Schaden für die ganze Einwohnerschaft bedeutet.

 

Hiddensee steht nicht nur unter Natur-, Landschafts- und Denkmalschutz. Die Insel ist in ihrer Gesamtheit ein kulturelles Erbstück, das wir uns durch tendenziöse Berichterstattung in der regionalen Presse nicht länger beschädigen lassen und durch Immobiliengeschäfte, die der Interessenslage der Bevölkerung zuwiderlaufen, nicht länger komplett ausverkaufen lassen wollen. 

 

Seit 05.02.2012 gibt es eine Online-Unterstützer-Liste für Thomas Gens, die auf den Seiten der CDU Hiddensee eingerichtet wurde:

http://www.cdu-hiddensee.de/1_63_Aktuelles_Wir-bitten-um-Unterstuetzung--FUeR-Thomas-Gens-.html

 

Darin finden sich bereits zahlreiche Einträge von Hiddenseern und von Unterstützern bundesweit. Auch viele Berliner sind dabei. Sie schätzen ‚dat söte Länneken’ seit mehr als 100 Jahren und fanden sich als Freigeister und Querdenker dort ein, um in Gesprächskreisen die Berliner Tradition der Salongespräche auch dort zu etablieren (initiiert 1904 durch den Berliner Künstler Oskar Kruse). Wissenschaftler wie Einstein bereisten die Insel und trafen sich dort zum freien Gedankenaustausch und natürlich zur Erholung.

Hiddensee hat neben den einzigartigen landschaftlichen Besonderheiten auch diese einzigartige kulturell-künstlerische Tradition auf der Insel zu bewahren – die der Geistesschaffenden, der Freidenker und Künstler. 

 

Wir erwarten Respekt gegenüber dieser Tradition und Respekt auch für die alt eingesessenen Hiddenseer Familien, die seit Generationen diese kulturelle Tradition mittragen und stützen – unter erschwerten, teils extremsten Insel-Bedingungen. Einzig durch eine dieser Besonderheit angemessene kompetente, weitsichtige Politik sowie durch ethisch sauberes Insel-Management kann diese Tradition sinnvoll gepflegt und für künftige Generationen bewahrt werden. 

 

Aufgrund des hier Dargelegten erwarten wir, dass Bürgermeister Thomas Gens (42) am 01.03.2012 in seinem Amt als Bürgermeister Seebad Insel Hiddensee bestätigt wird. Er leistet seit 2010 eine sachkundige, der Insel dienende professionelle Arbeit. In seiner Person vereinigen sich 100 Prozent Regionalkompetenz und der Politikstil einer neuen, jungen Politikergeneration.

 

Während seiner Amtszeit hat er für die längst überfällig gewordene Transparenz im politischen und wirtschaftlichen Inselgeschehen gesorgt. Gewisse Usancen transparent gemacht zu haben und Lösungsvorschläge zu unterbreiten (gemeinsam mit dem verstorbenen Udo Timm), ist nicht nur erfüllte Amtspflicht, sondern das Verdienst des Bürgermeisters Thomas Gens. Die persönlichen Angriffe gegen ihn sind ungerechtfertigt, politisch motiviert und substanzlos. 

 

Das peer support team Bürgermeister Thomas Gens betrachtet sein Engagement als ein Bürger-Votum 

von in dieser Sache selbst betroffenen Bürgern. 

 

WIR VOTIEREN FÜR

 

1. den 2010 gewählten Bürgermeister Seebad Insel Hiddensee Herrn Thomas Gens,

2. den Bestandsschutz materiellen und immateriellen Gutes auf der Insel Hiddensee,

3. die sofortige Umsetzung einer Image förderlichen, konstruktiven Hiddensee-Politik.

 

 

peer support team Bürgermeister Thomas Gens

www.thomas-gens-hiddensee.de 

14. Februar 2012     

^